04.06.2018

"HE IS A CREASY DRIVER"


Neulich haben sich die Fahrgäste die Türklinke von meinem Taxi in die Hand gegeben. Auch das kommt gelegentlich vor. Dass ich bei der Gelegenheit mit den Worten "he is a creasy driver" übergeben wurde, ist allerdings schon einer Erwähnung wert. Dazu muss ich sagen, dass sich "creasy" (also verrückt) nicht auf meinen Fahrstil bezieht. Der ist durchaus altersgerecht, wie es sich für jemandem gehört, der mit mittlerer Geschwindigkeit auf die Rente zufährt. Das "creasy" (wie gesagt: verrückt) bezog sich mehr auf das, was ich meinen Fahrgästen erzählt habe. Das durfte dann auch die Frau, der man die Türklinke meines Taxis mit den Worten "he is a creasy driver" in die Hand gab, am eigenen Leibe erfahren. Waren die ersten Fahrgäste eine Familie (Mutter, Vater, Tochter) aus dem fernen Amerika (was ich denen genau gesagt habe, daran kann ich mich nicht mehr erinnern, es war auf jeden Fall auf englisch), war die Frau, an die ich sozusagen übergeben wurde, eine Lehrerin aus der Schweiz. Von ihr konnte die Aussage "he is a creasy driver" deswegen bestätigt werden, weil ich sie unter anderem darauf hinwies, dass Lehrer (und auch Lehrerin!) gar kein Beruf sei, sondern eine Diagnose. Und das stimmt.

Text TaxiBerlin

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen