09.06.2018

DAS ERSTE MAL


"Schwarzes Brett" neben der "Pilotenbude"
(Kennzeichen-Anfänge von Uber-Fahrzeugen)

Gestern war es nun so weit, da habe auch ich mir meine Füße am Handwaschbecken gewaschen. Das erste Mal! Das ganze übrigens am Flughafen Tegel, auf der Toilette nur für Taxifahrer am Parkplatz nur für Taxis und direkt neben der "Pilotenbude", wie der kleine Imbiss nur für Taxifahrer von uns Taxifahrern liebevoll genannt wird. Gut, es gab deswegen einen kleinen Stau hinter mit am Handwaschbecken, aber man war auch sehr verständnisvoll mit mir. Zu dem Stau kam es auch, weil neuerdings immer die Seitentür zur Toilette offen steht, und man nicht für sie bezahlen muss. Die Toilette ist jedenfalls kostenlos und das Handwaschbecken auch, und wird deswegen auch stärker frequentiert, wie das immer ist, wenn Dinge kostenlos sind.

Ich habe, das sei noch erwähnt, meine dreißig Cent Gebühr auf das Fensterbrett vom Häuschen des Toilettenmannes gelegt, der allerdings nicht da war. Dass ich mir die Füße am Handwaschbecken gewaschen habe, liegt übrigens nicht daran, dass ich plötzlich zum Islam konvertiert bin. Das nicht! Das muss man auch nicht, wenn man nur polygam veranlagt ist. Dass ich mir dort die Füße gewaschen habe, liegt einfach daran, dass es immer noch sehr heiß ist in Berlin und meine Schichten Dank Uber&Co immer länger werden, um auf das selbe Geld zu kommen. Es ist jetzt nicht so, dass ich deswegen die Körperpflege vernachlässigen würde. Aber wenn man sehr lange arbeitet, und das bei großer Hitze, dann kann es passieren, dass man als Mann an bestimmen Stellen anfängt zu ... , naja, du weißt schon.

Foto&Text TaxiBerlin

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen