22.03.2018

TAXIBERLIN ALS PHALLOKRAT


Potsdamer Platz, früher Mitte, heute Neue Mitte

Dass ich in letzter Zeit viel zum Lesen komme im Taxi, liegt auf den ersten Blick an einem Chef, der zu geizig ist, den CD-Player im Taxi zu erneuern, was wiederum, sieht man etwas genauer hin, daran liegt, dass UBER gerade dabei ist, das Taxigeschäft in Berlin zu übernehmen. Und da ich nicht ständig Radio hören kann, wer es schon einmal versucht hat, weiß wovon ich rede, lese ich ein Buch nach dem anderen in meinem Taxi. Eine Krise ist immer auch eine Chance - das stimmt wirklich. In einem der letzten Bücher, die ich bei mir im Taxi gelesen habe, und das in der Zukunft spielt, steht ein Italiener, genauer gesagt ein Arzt mit italienischen Wurzeln im Mittelpunkt, der dort, also in der Zukunft, als Phallokrat beschimpft wird. Abgesehen davon, dass das Wort Phallokrat nicht besonders gut klingt, wird nicht so recht klar, warum der liebenswürdige Arzt, übrigens ein Amerikaner, wenngleich wie gesagt mit italienischen Wurzeln, als solcher beschimpft wird. Dazu muss man wissen, dass in dem utopischen Roman von dem Franzosen Robert Merle, der wohl bald umgeschrieben werden wird, die Frauen die Macht übernommen haben. Aber obwohl die Frauen die Macht übernommen haben, kann sich der amerikanische Arzt mit italienischen Wurzeln vor Frauen kaum retten. Ganz im Gegenteil, alle wollen sie mit ihm schlafen. Und so ist es kein Wunder, dass ich persönlich der Machtübernahme durch die Frau relativ gelassen gegenüberstehe, auch wenn diese, wenn ich den Aufkleber (Foto) am Potsdamer Platz richtig deute, wohl noch einige Zeit auf sich warten lassen wird. Zum Einen, weil der Hoden paarig angelegt ist, es also richtigerweise "die Hoden" heißen muss, was aber keinen Sinn macht, weil der Mann, der offensichtlich gemeint ist, Singular ist, und weswegen er auch nie "die Titten" zu einer Frau sagen würde. Zum Anderen, weil Pussy das primäre weibliche Geschlechtsorgan der Frau ist, Hoden und Titten sind sekundäre, weswegen der Mann richtigerweise mit Phallus oder wegen mir noch Herr Phallus angesprochen werden muss. Phallokrat ist heute ein Schimpfwort und wird es wohl auch morgen bleiben.

Foto&Text TaxiBerlin

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen