16.03.2018

MOBILE LEBENSBERATUNG


Nach mehr als zwanzig Jahren auf der Straße gibt es kaum noch etwas, was man nicht kennt, obwohl man da vorsichtig sein muss. Routine ist auch hier keinesfalls angebracht. Man übersieht dann leicht den einen schmackhaften Pilz, der zwischen den viel zu vielen giftigen steht. Nicht völlig unbekannt, aber lange nicht gehört, war die Frage eines weiblichen Fahrgastes gestern Abend, wie teuer die mobile Lebensberatung sei, die ich, neben der Personenbeförderung, auch bei mir im Taxi anbiete. Sicherlich, ich habe da einen gewissen Betrag im Kopf, und der liegt mit Sicherheit über den 3,37 Dollar, die UBER-Fahrer in Amerika pro Stunde verdienen, so viel kann ich verraten. Es liegt mir aber fern, und wer mich kennt, den überrascht das nicht, eine bestimmte Summe für die Dreiviertelstunde, Lebensberatungen gehen nie über die volle Stunde, zu nennen. Da ich nun aber aktuell danach gefragt wurde, möchte ich so viel verraten: Einerseits hängt es natürlich von der Schwere des Einzelfalls ab, aber nicht nur, nein, vor allem ist es anhängig vom Vermögen der zu Beratenden, und da gibt es, zumindest nach oben, keine Obergrenze, was den Preis für eine mobile Lebensberatung bei mir im Taxi angeht.

Text TaxiBerlin

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen