26.12.2017

"VATER, WARUM HAST DU MICH VERLASSEN?"


Wider der unbefleckten Empfängnis

Im Moment habe ich viel Zeit im Taxi. Das war früher zu Weihnachten noch anders. Warum das früher anders war, darüber habe ich mir schon viele Gedanken gemacht, weswegen ich jetzt Zeit habe, darüber nachzudenken, was uns antreibt, alle Jahre wieder unterm Weihnachtsbaum zu sitzen. Da gab es diese Jungfrau, die schwanger ward. Oder war sie fremd gegangen? Wer weiß das schon so genau. Was wir wissen, ist, dass ein Kind geboren wurde, dessen Vater gar nicht der Vater war. Aber was machen Kinder, die keinen richtigen Vater haben? Genau, sie suchen ihn. Und was fragen sie sich ständig? Vermutlich: Vater, warum hast du mich verlassen?

Foto&Text TaxiBerlin

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen