04.11.2017

"MIR DOCH EGAL, WER HIER GERADE REANIMIERT WIRD!"


Wenn es stimmt, was die Zeitungen schreiben, und manches ist wohl wirklich wahr, sagte das ein Mann im Berliner Stadtteil Moabit, der zur Arbeit wollte ("Verpisst euch, ich muss zur Arbeit!"), es aber nicht konnte, weil sein Auto von einem Rettungswagen zugeparkt war. Die Rettungskräfte waren gerade dabei, ein Kind wiederzubeleben, das beim Spielen plötzlich umgefallen war. Der Mann, der deswegen nicht zur Arbeit konnte, trat dem Rettungswagen währenddessen gleich mal den Spiegel ab. Der, also der Spiegel, musste daraufhin für die Fahrt zur Intensivstation notdürftig repariert werden. Polizei, das nur nebenbei, musste natürlich auch herangezogen werden, die Rettungskräfte verzichteten aber auf eine Anzeige wegen Bedrohung, besser: Verrohung! Der Zustand des Kindes soll übrigens unklar sein.

Text TaxiBerlin

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen