05.11.2017

BEI MOZART GIBT'S MEHR TRINKGELD


Fahrgäste können so dankbar sein!

Ich kann es nicht oft genug wiederholen: Nicht nur Kühe geben bei Mozart mehr Milch, das wurde mehrfach bewiesen, sondern Fahrgäste geben bei der Musik von Mozart auch mehr Trinkgeld, das habe ich in jahrelangen Versuchsreihen herausgefunden. Einmal musste ich sogar schon alle meine Mozart-CDs rausrücken, weil der Fahrgast ohne sie einfach nicht aus dem Taxi aussteigen wollte. Ich schreibe das nicht, um mich irgendwie wichtig zu machen. Das habe ich nicht nötig.

Ich schreibe das, um mein Wissen mit möglichst vielen Kollegen zu teilen, insbesondere mit denen, die für ein wenig Trinkgeld alles tun, beispielsweise dem Fahrgast den Hintern zu küssen. Ja, so etwas kommt vor. Menschen machen so was. Ich muss dazu sagen, dass man nicht automatisch ein besserer Mensch wird, nur weil man Mozart hört. Das wäre zu einfach. Eines aber steht fest: Fahrgäste geben garantiert mehr Trinkgeld bei Mozart, so dass die Gefahr, deswegen dem Fahrgast "im Arsch zu lecken", praktisch gegen Null geht.

Video YouTube
Text TaxiBerlin

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen