19.09.2017

NEULICH AM NEUSIEDLER SEE


Die vorletzte Nacht verbrachte ich zwar nicht in meinem Taxi, aber immerhin mit einem Automobil am Neusiedler See, wobei mit Nacht nicht die ganze Nacht sondern nur ein kurzer Moment gemeint ist.

Das ganze kam so: Nachdem ich "meinen kleinen Gulag" am Rande unseres schönen Kontinents für dieses Jahr dicht gemacht hatte, begab ich mich am Sonntagmorgen auf den Weg nach Berlin. Als Autor von "Autofiktion" entschied ich mich, wie bereits auf der Hinfahrt, wegen dem "Autoput" für Serbien und gegen Rumänien.

Dass ich damit auch einem schweren Unwetter dort aus dem Weg gehen würde, das mindestens acht Tote gefordert hat, konnte ich nicht ahnen. Im Gegenzug musste ich dafür Grenzkontrollen von und nach Serbien in Kauf nehmen, die zusammen mehr als zwei Stunden in Anspruch nahmen. Aber ich will mich nicht beklagen, und überhaupt gehört das Warten zum Kerngeschäft im Taxi. Ich hatte jedenfalls genug Zeit zum Nachdenken, und aus unerfindlichen Gründen musste ich an den Kollegen Nietzsche denken, der sich seinerzeit darüber beklagte, dass ein Jedermann lesen lernen darf.

Glücklicherweise sind wir da heute einen Schritt weiter, denn heute wissen wir, dass, wer lesen kann, nicht automatisch auch liest. Und so, oder so ähnlich, verhält es sich wohl auch mit dem Reisen. Will sagen: Nicht ein Jedermann weiß etwas zu erzählen, nur weil er reist. Andererseits gibt es heute immer noch jede Menge Leute, die nicht reisen dürfen, oder denen es zumindest sehr schwer gemacht wird, die aber jede Menge übers Reisen erzählen könnten.

Ich weiß über meine Rückreise nichts wirklich wichtiges zu berichten, ausser vielleicht, dass sowohl in Österreich als auch in Deutschland die Toiletten auf den Autobahnen gebührenpflichtig sind, was ich grundsätzlich für menschenverachtend halte, wobei es aber auch Unterschiede gibt. In Österreich zum Beispiel kostet die Toilette nur fünfzig Cent, wofür man sogar eine Gutschein über den denselben Betrag für das Buffet bekommt. In Deutschland kostet dieselbe Toilette schon siebzig Cent und man bekommt trotzdem nur einen Gutschein über fünfzig Cent fürs Buffet, was eine Riesensauerei ist.

Das war wohl auch ein Grund, genau kann ich das nicht mehr sagen, warum ich mich wie gehabt an den Neusiedler See begab, der sich in Österreich direkt hinter der ungarischen Grenze befindet, auch um mich etwas ausruhen. Das war diesmal nicht so einfach, denn es dauerte nicht lange, da tauchten Zivilbullen (zumindest behauptete sie, dass sie welche wären) auf, um zu erfahren, was ich an ihrem schönen See machen würde. Irgendwie schien ich die Frage nicht richtig beantwortet zu haben, denn ich durfte nicht nur, sondern musste sogar sogleich weiterreisen. Aber was soll ich dir erzählen: Zum Glück hatte ich da bereits in ihren schönen See gepi...

Text TaxiBerlin

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen