02.07.2017

LÜCKENPRESSE UND WIE SIE FUNKTIONIERT



Universität Leipzig, 2. Mai 2017

Am Donnerstag hat Hans-Joachim Maaz, der Psychiater, Psychoanalytiker und Autor aus Halle an der Saale, der mir vor vielen Jahren schon mal hier in Berlin im Taxi saß, sein neues Buch "Das falsche Leben" in Potsdam vorgestellt, ich habe an dieser Stelle darüber geschrieben. "Das falsche Leben" ist nicht irgendwo erschienen, sondern beim Münchner C.H.Beck Verlag, der schon so manches Buch von Hans-Joachim Maaz herausgebracht hat, beispielsweise "Die narzisstische Gesellschaft" (in der 4. Auflage), "Die Liebesfalle" (ebenfalls in der 4. Auflage) und  "Der Gefühlsstau" (in der 2. Auflage, der Titel ist vorher bereits bei Argon und Knaur erschienen). Trotzdem wurde, wie ich am Donnerstag erfahren habe, sein neues Buch "Das falsche Leben", das im März herauskam und aktuell in der 2. Auflage erscheint, bisher in keiner großen Zeitung hierzulande besprochen, sieht man mal von diesem Artikel in der Frankfurter Rundschau und diesem Interview von MDR-Kultur auf der Leipziger Buchmesse ab. Und das, obwohl oder vielleicht gerade deswegen, weil Hans-Joachim Maaz sich, wie zum Beispiel auch in obigem Vortrag, zu aktuellen Themen wie der AfD, Pegida und zu Problemen unserer Gesellschaft äußert, der er eine krankhafte Normopathie bescheinigt. Alles wichtige Sachen, wie ich denke, aber leider kein Spiegel, keine Süddeutsche und auch keine Frankfurter Allgemeine, von Öffentlich/Rechtlich ganz zu schweigen. Zum Glück gibt's meine kleine Sendung "Hier spricht TaxiBerlin" auf Pi-Radio, wo ich regelmäßig dem Bildungsauftrag nachkomme, den wir als Fahrer des öffentlichen Verkehrsmittels Taxi mit Beförderungspflicht haben, und weshalb ich bereits vor einigen Tagen ein Telefoninterview mit Hans-Joachim Maaz geführt und aufgezeichnet habe, ich hatte an dieser Stelle darüber berichtet. Ausgestrahlt wird es auf Pi-Radio am 16. September ab 21 Uhr, wer sich jetzt schon mal ein Kreuz in den Kalender machen oder gar den Alarm seines Smartphones stellen möchte, in Berlin auf der 88.4, in Potsdam ist es die 90.7 und weltweit im Internet bei www.piradio.de unter "Stream hören".

Video YouTube
Text TaxiBerlin

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen