30.06.2017

"LÜCKENPRESSE GEHT GAR NICHT"




"Die hinterhältigste Lüge ist die Auslassung" ist leider nicht von mir, sondern von Simone de Beauvoir. Wie das funktioniert, und zwar bis zum heutigen Tag, erfährst du in dem kleinen Video oben. Opfer der Auslassung hier ist Dr. Daniele Ganser, DER Schweizer Historiker und Friedensforscher. Täter, also derjenige, der etwas ausließ, war das, ganz ähnlich wie in Deutschland, durch Zwangsabgabe finanzierte Schweizer Fernsehen. Daniele Ganser, dessen Doktorarbeit sich mit NATO Geheimarmeen und verdeckter Kriegsführung beschäftigte, forscht neben vielen anderen Themen, beispielsweise zu den Kriegen in Syrien und der Ukraine, auch zu 9/11 und WTC 7, welches nicht von einem Flugzeug getroffen worden war, aber trotzdem nach den Zwillingstürmen einstürzte, weswegen er gerne auch, wenngleich völlig zu Unrecht, als "Verschwörungstheoretiker" bezeichnet wird. Und das nicht nur, weil "Verschwörungstheoretiker" ein Kampfbegriff ist, sondern weil es, sieht man sich einmal die vielen gut besuchten Vorlesungen von Daniele Ganser im Internet an, es offensichtlich viele Menschen gibt, die zu 9/11 und insbesondere zu WTC 7 noch offene Fragen haben, die bisher leider nicht beantworten worden sind. Ende des Jahres kommt Daniele Ganser, der mir möglicherweise schon mal Taxi saß, ich hatte an dieser Stelle darüber geschrieben, das nächste Mal nach Berlin. Dann wird er wieder im Kino "Babylon" am Rosa-Luxemburg-Platz in Berlin-Mitte zum Thema "WTC 7: Feuer oder Sprengung?" zwei Vorträge halten, den ersten um 16:30 Uhr und den zweiten um 20:00 Uhr. Ganz genau, das wichtigste hätte ich einmal mehr fast vergessen, am 28. November - es ist also noch etwas hin.

Video YouTube
Text TaxiBerlin

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen