23.06.2017

HIER SPRICHT TAXIBERLIN # 13


Himmel mit Kreuz über Berlin

Wenn ich mich nicht verrechnet habe, ist es heute so weit, da sind wir wieder auf Sendung. Das mit dem Verrechnen, das geht schneller als man denkt, denn "Hier spricht TaxiBerlin", es soll diesmal bereits die dreizehnte sein, gibt es nicht einmal im Monat, sondern alle vier Wochen. Das ist nicht dasselbe, denn, der ein oder andere erinnert sich, ein Monat hat im Normalfall mehr als vier Wochen, weswegen einige unsere Sendung regelmäßig verpassen. Damit dir das nicht passiert, solltest du dir unbedingt ein Kreuz im Kalender machen oder zumindest eine Notiz samt Alarm in deinem Smartphone hinterlassen. Los geht es heute Abend wie gehabt um 21 Uhr, das ganze auf Pi-Radio, was in Berlin die 88.4 ist, in Potsdam ist es die 90.7 oder weltweit unter "Stream hören" im Internet. Natürlich  willst du wissen, warum du ausgerechnet unsere dreizehnte Sendung hören sollst, wo du doch schon die zwölf davor verpasst hast, und ich möchte es dir verraten: In unserer dreizehnten Sendung machen wir etwas, was man auf keinen Fall machen darf, auch nicht im Notfall, weil das noch nie jemand gemacht hat. Aber was man macht oder auch nicht, das ist uns so was von egal, das kannst du dir nicht vorstellen. Wir werden jedenfalls über uns reden. Genauer über Co-Moderatorin Layne Mosler, besser bekannt als TaxiGourmet. Ganz genau werden wir über ihr Buch sprechen, was sie übers Taxifahren geschrieben hat, weswegen die Sendung auch nicht wie gewohnt werbefrei sein wird. Das Gute ist, dass du keine Gebühren bezahlen musst, sondern einfach nur einschalten, und später natürlich das Buch kaufen, das ist klar. Oder noch besser vorher schon bestellen. Es heißt im englischen Original "Driving Hungry", auf Deutsch heißt es "TaxiGourmet" und auf polnisch, in das es neulich übersetzt wurde, verdammter Mist, das habe ich jetzt doch glatt vergessen ...

Foto&Text TaxiBerlin

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen