02.05.2017

"HEIMAT NEU ENTDECKEN"


In Kreuzberg

Am 1. Mai fahre ich traditionell kein Taxi, sondern da mische ich mich unters Volk, so auch gestern. Dass der "Tag der Arbeit", wie der 1. Mai auch genannt wird, ein offizieller Feier- und damit arbeitsfreier Tag ist, geht übrigens auf die Nazis zurück, aber ich bin mir nicht sicher, ob man das noch sagen darf. Mich zieht es am 1. Mai immer nach Kreuzberg, und dort haben es mir die "Kurdischen Klänge" angetan. Das darf man, so hoffe ich, noch sagen. Für manch einen ist das noch "Heimat neu entdecken" (Foto Mitte). Für mich ist der Klang der Zurna und das Schlagen der Davul (Links im Bild) bereits Heimat. Es ist immer nur eine Frage der Zeit, bis auch ich mich in den Tanz einreihe (Foto Rechts). Als alter "Freestyler" fällt mir das nicht gerade leicht, und auch der Umstand, dass Frauen getrennt tanzen, ist für mich gewöhnungsbedürftig - ist aber auch nur einmal im Jahr.

Foto&Text TaxiBerlin

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen