05.04.2017

KUNST IM TAXI NOCHMAL


mein neuer Flyer - so sieht er aus

Mit der Kunst ist es wie mit dem Taxifahren (Taxifahren ist schließlich auch eine Kunst) - man will immer besser werden. Gut, nicht alle. Für viele ist es auch nur ein Job, und die meisten so genannten Künstler sind nur bessere Handwerker. Das ist leider auch wahr. Nichts gegen Handwerker, ganz im Gegenteil. Wie oft wünscht man sich, dass die Leute zumindest ihr Handwerk verstehen. Nicht so bei mir im Taxi. OK, auch ich verfahre mich manchmal noch. Das lässt sich nicht völlig vermeiden. Dafür merke ich mir jede neue Straße, in der ich noch nie war. (Und neue Straßen gibt es genug!) Das ist auch etwas, was nicht jeder Taxifahrer macht. Bei mir kommt hinzu, dass ich ohne Navi fahre. Ich brauche den Platz für meinen Fotoapparat. Auch andere Taxifahrer haben ihren Fotoapparat an Bord. Einer von ihnen lichtet damit regelmäßig die Brüste seiner Fahrgästinnen ab, ich habe hier darüber berichtet. Den "Brustfotografen" gibt es also schon unter den Taxifahrern. Da musste ich mir was Neues einfallen lassen. Und so bin ich auf die Idee mit den Aktmodellen gekommen. Das Ganze natürlich im Taxi, sonst macht es keinen Spaß. Bewerben kannst du dich aber auch online. Schreib einfach eine e-mail an: taxi.berlin(ät)gmx.de

Foto&Text TaxiBerlin

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen