12.03.2017

"NAVIGATIONSGERÄTE MACHEN ORIENTIERUNGSBLÖD."


"Navigationsgeräte machen orientierungsblöd." - der Satz könnte von mir sein, ist er aber nicht. Er ist aus dem neuen Buch, das eigentlich erst am 16. März, also an diesem Donnerstag, erscheint, "Das falsche Leben" des Hallenser Psychoanalytikers und Psychiaters Hans-Joachim Maaz, der mir auch schon mal im Taxi saß, und er steht auf Seite 98 ganz unten. Das Buch vom Therapeuten meines Vertrauens, das auch ansonsten gut in jedes Taxi passt, liest sich insgesamt ein wenig wie ein Nietzsche des 21. Jahrhunderts, um ganz genau zu sein wie eine Erläuterung von "Also sprach Zarathustra". Der geneigte Leser von Hans-Joachim Maaz erfährt, was Friedrich Nietzsche meinte, als er Zarathustra "Ich bin allein!" und "Alles ist falsch!" schreien ließ. Die Essenz von "Das falsche Leben", das darf an dieser Stelle verraten werden, auch weil sie bereits auf Seite 33 zu finden ist, lautet: "Ein falsches Selbst ist niemals frei!" - Danke, Hans-Joachim Maaz.

Text TaxiBerlin

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen