17.03.2017

IM TAXI MIT "IM TAXI"


"Im Taxi" heißt ein kürzlich erschienenes Büchlein von Jochen Rausch, das ich gerade lese. Büchlein deswegen, weil es "nur" 128 Seiten hat, die es aber in sich haben - und zwar 120 Kurzporträts von Taxifahrern aus ganz Deutschland, weswegen es auch "Eine Deutschlandreise" im Untertitel heißt. Was man erst einmal festhalten kann, ist, dass auch im Rest unseres schönen Landes immer weniger deutsche Muttersprachler hinter dem Taxilenkrad sitzen, es also kein Berliner oder Frankfurter Phänomen ist. Aber darum geht es nicht. Was das Buch so besonders macht, ist an erster Stelle die Kompaktheit der Taxifahrer-Porträts, vor allem aber, dass sie völlig ohne Kommentar und Bewertungen des Autors auskommen. Im Prinzip ist es das, bloß umgedreht, was ich meine, wenn ich sage, dass ich mich immer mehr zum Taxifahrer-Medium entwickle, das seine Fahrgäste Dinge sagen lässt, die sie sonst nie und nimmer sagen würden. Lesenswert!

Text TaxiBerlin

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen