15.12.2016

WARUM DER FLUGHAFEN TEGEL WICHTIG IST


Vielen ist der Flughafen Tegel wichtig, weil er so schön zentral liegt, insbesondere wenn man den Standort mit Schönefeld vergleicht. Gerade hat auch wieder eine Unterschriftenaktion zur Rettung des Flughafens in Tegel gestartet, vermutlich von Charlottenburgern. Ich werde mit Sicherheit nicht unterschreiben, auch wenn mir Tegel wichtig ist. Neuerdings ist mir Tegel sogar regelrecht ans Herz gewachsen, und zwar weil ich dort meine alten Bücher los werde.

Heute ist es nun wieder so weit. Da werde ich ein paar von meinen Büchern in die Vorrichtung legen, die eigentlich für die TaxiNews da ist. Ich weiß nicht genau, wie diese Vorrichtung heißt, sie ist auch glaube ich kaputt oder zumindest nicht ganz in Ordnung. Die Idee des metallenen Käfigs für die Monatszeitschrift für Taxifahrer ist die, dass es eine Feder ebenfalls aus Metall gibt, die die TaxiNews, unabhängig von der Anzahl der Exemplare, immer auf der selben Höhe hält.

Ich hoffe, ich konnte die Vorrichtung so beschreiben, dass du weißt, was gemeint ist, aber vor allem, damit du sie auch findest. Sie ist praktisch genau gegenüber vom Ausschank an der "Pilotenbude", wie der kleine Imbiss nur für Taxifahrern von Insidern liebevoll genannt wird, und ist wie der gesamte Bereich dort überdacht, was auch wichtig ist, damit die Bücher nicht nass werden, denn das ist so mit das Schlimmste, was Büchern passieren kann, egal ob alt oder neu.

Natürlich willst du wissen, was das für Bücher sind, die ich heute hinterlege, und ob sich der Weg nach Tegel lohnt, denn du bist kein Charlottenburger, und ich verrate es dir gerne, auch weil ich gerade nicht mit einem Bild von den Büchern dienen kann. Ich werde heute einige Sachen von Oscar Wilde in den Käfig legen, der eigentlich für die TaxiNews da ist. Keine Sorge, ich habe nichts gegen Oscar Wilde, ganz im Gegenteil, ich finde den Typen einen ganz famosen Kerl.

Dass ich ihn, oder besser: seine Werke, loswerden will, hat damit zu tun, dass ich schönere Ausgaben gefunden habe. Ich weiß, das ist nun wirklich ein Luxusproblem, aber nach jahrelanger Erfahrung kann ich dir sagen, dass eine andere Ausgabe wie ein anderes Buch ist, und eine schöne Ausgabe in der Regel ein besseres Buch. Was macht nun die schönere Ausgabe, die ich gestern gefunden habe und vorerst für mich behalte, zu einem besseren Buch, fragst du dich ganz zu Recht.

In der Regel ist es eine bessere Übersetzung. In diesem Fall sind es selten veröffentlichte Texte, und zwar Oscar Wildes Briefe aus dem Gefängnis. Das wissen viele nicht, aber Oscar Wilde war am Ende seines Lebens im Knast und ist, glaube ich mich zu erinnern, auch dort verstorben. Ich weiß nicht, ob ich das verraten darf: Ich war auch schon mal im Knast. Es war aber nicht hier sondern im Ausland, und es war auch nur für fünf Tage, dafür immerhin drei verschiedene.

Doch zurück zu Oscar Wilde, von dem der Satz stammt: "Wer unter die Oberfläche dringt, tut es auf eigene Gefahr", dem nichts hinzuzufügen ist. Vielleicht noch so viel: Ich mache mich heute auf jeden Fall auf den Weg nach Tegel, und du solltest das auch tun. Du findest Oscar Wildes Werke im Käfig (oder sollte ich besser schon von Knast reden?). Sie sind umsonst, genauso wie der leckere Lebkuchen von der Verkäuferin in der "Pilotenbude" gegenüber - es lohnt sich!

Text TaxiBerlin

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen