27.12.2016

GRABBELGEBIETE


Berlin Besucherin auf ihrem Weg zum "Grabbing Area"

Jetzt ist es amtlich. Die neue rot/rot/grüne Landesregierung hat beschlossen, dass es Silvester erstmals offizielle "Grabbing Areas" (auf deutsch "Grabbelgebiete") in Berlin geben wird. Das wusste heute mein erster Fahrgast zu berichten. Wo genau sich diese befinden werden, ist noch nicht bekannt. Sicher ist bisher nur, dass ein Teil der traditionellen Festmeile hinterm Brandenburger Tor für ein "Grabbing Area" vorgesehen ist. Der Eintritt wird diesmal aber nicht frei sein, sondern einen symbolischen Euro kosten. Gefundene Handys dürfen auch nicht mitgenommen sondern müssen beim Verlassen des "Grabbelgebietes" zurück gegeben werden. Der "Ehrliche Finder" erhält eine Gutschrift fürs nächste Jahr. Auch deswegen darf davon ausgegangen werden, dass die "Grabbelgebiete" oder eben "Grabbing Areas" nichts für "Gemeine Grabbler" und/oder "Linke Linke" sind.

Text TaxiBerlin

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen