05.11.2016

DIE EHE AUF ZEIT IM TAXI


Die Ehe auf Zeit gibt es wirklich, sie ist eine ganz offizielle Möglichkeit der Vielweiberei. Im Unterschied zu einer normalen Ehe innerhalb der Vielweiberei muss man als Mann die Frau aber nicht ernähren müssen, weil die Ehe, der Name sagt es bereits, zeitlich befristet ist. Ein Schäferstündchen kann also durchaus eine Ehe auf Zeit sein, genauso gut kann eine Taxifahrt zur Ehe auf Zeit werden. Die Ehe auf Zeit im Taxi, das kann ich nach jahrelanger Erfahrung sagen, kommt seltener vor als gemeinhin angenommen. Klar, als Taxifahrer ist man stocknüchtern, oder sollte es zumindest sein, was der Ehe auf Zeit im Taxi aber eher im Wege steht, denn bekanntlich gibt es keine hässlichen Frauen, sondern nur nüchterne Männer. Trotzdem ist es nicht ausgeschlossen, dass von Zeit zu Zeit eine Ehe auf Zeit im Taxi geschlossen wird. In einem solchen Fall sollte man als Fahrer darauf bestehen, dass die Ehe nach der Fahrt dann auch wirklich vorbei. In diesem Zusammenhang ist es eine absolut lohnenswerte Investition, sowohl auf das Fahrgeld als auch auf das Trinkgeld zu verzichten, man bekommt schließlich anderes dafür. Großzügigkeit zahlt sich, wie in den meisten Fällen, hier wirklich aus. Und die schönsten Dinge im Leben sind sowieso immer umsonst.

Text TaxiBerlin

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen