16.11.2016

DER WINDMACHER


so sieht er aus

Wer kennt ihn nicht, den Windmacher, der immer und überall heiße Luft produziert. Aber wer hat den Windmacher schon mal fotografiert und das Bild dann auch veröffentlicht, sozusagen als Warnung. Selfies von sich und anderen Idioten - das können sie alle. Aber den Windmacher - den kann keiner. Der Windmacher macht keine Selfies, dafür hat er keine Zeit, denn er muss Wind machen. Und nicht mal den macht er alleine. Nein, selbst den Wind lässt er machen, und zwar von einer Maschine, die auch noch jede Menge Lärm produziert. Aber, deswegen dieser Beitrag, es kommt noch schlimmer! Der Windmacher macht mit seiner Maschine zwar die Bürgersteige rein, aber dass er das Laub einfach nur auf unsere Straße bläst, wo außer uns keiner ist, der den Mist aufsammeln würde, das hat noch keiner bemerkt. Sind wahrscheinlich alle mit sich beschäftigt. Oder die denken, dass wenn einer unbedingt Wind machen muss, es dann auch richtig macht. Spätestens seit Donald Trump, auch so ein Windmacher, dürfte auch dem letzten klar sein, dass dem nicht so ist. Eine Schicht im Taxi hätte aber auch gereicht, um das zu realisieren. Mein Gott, was da mitunter für heiße Luft abgesondert wird, oder alleine was manche auch nur für eine Sprache sprechen ("das find ich spannend oder auch awesome") - da möchte man manchmal selbst zum Windmacher werden und die ganze Bagage aus dem Taxi blasen.

PS: Fast hätte ich das Wichtigste vergessen. Der Windmacher (Foto) sah mich fragend an, als ich ihn fotografierte. Richtig wäre aber gewesen, dass ich ihn fragend ansehe, was allerdings nicht so einfach ist, wenn du neben dem Fotografieren auch noch fahren musst.

PSPS: Unabhängig von alledem ist es aber so, dass fotografieren Diebstahl ist. Dafür entschuldige ich mich - selbst beim Windmacher.

Foto&Text TaxiBerlin

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen