12.10.2016

GOD IS A GERMAN


Methfesselstraße / früher Kreuzberg / heute Friedrichshain-Kreuzberg

Wie ich nun wieder auf diesen Titel komme, fragst du dich jetzt sicherlich, und das nicht mal zu unrecht. Hm, wie erkläre ich es und vor allem: Wo fange ich an? Am Besten im Taxi, wo sonst?! Da saß mir neulich ein Bulgare, und da ich mich mit denen auskenne, war ich auf das Thema bestens vorbereitet. Wir kamen darauf, weil ich kein Navi benutze, was ja auch ein kleiner Computer ist. Es ging um die Frage, wer ihn, den Computer, erfunden hat. Dazu muss man wissen, dass der Computer neben dem Bacillus Bulgaricus (den gibt es wirklich!), der für den Joghurt zuständig ist, das Lieblingsthema aller Bulgaren ist. Du wirst dich jetzt vielleicht wundern, aber den Computer (ja, genau der, vor dem du gerade sitzt!) hat ein Bulgare erfunden, das meinte zumindest mein Fahrgast aus Bulgarien.

Den Computer, wirst du jetzt sagen, hat doch dieser Zuse aus Berlin erfunden. Das ist vollkommen richtig, und zwar im Mai 1941. Im Sommer 1941, nach bulgarischer Zeitrechnung gleichzeitig, nahmen aber auch zwei US-Amerikaner ihren ersten Computer in Betrieb. Und da einer von diesen zweien Atanasoff hieß und bulgarische Vorfahren hatte, er selbst wurde in den USA geboren, kommt der Computer ganz klar aus Bulgarien. Zumindest für Bulgaren ist das so, weswegen es auch ein großes Atanasoff-Denkmal in Sofia gibt, gleich neben der Post und hinter dem Fernmeldeamt.

Das wird den ein oder anderen überraschen, dass der Computer gar keine deutsche sondern eine bulgarische Erfindung ist. Und wer weiß, ob das Auto überhaupt auf uns zurückgeht. Gar nicht zu reden vom Bier, dem Buchdruck und der Curry-Wurst. Wer war da schon dabei, um bezeugen zu können, dass da niemand anders, beispielsweise ein Bulgare, seine Finger im Spiel hatte. Was man mit Sicherheit sagen kann, ist, das Gott, also was Wort, eine deutsche Erfindung ist. Und, damit möchte ich für heute schließen, die Soja-Wurst, die ist auch deutsch. Die hat Konrad Adenauer erfunden.

Foto&Text TaxiBerlin

Kommentare:

  1. Nachdem du vor vielen, vielen Monden gen Bulgarien entschwandest, habe ich jeden Tag nach dir gesucht, dich aber nicht gefunden. Als ich nun heute wieder hier landete, habe ich zwar dich gefunden, aber nicht die bewiesene bulgarische Erfindung in Form einer Karosse mit Langohrmotor! Wie sieht es damit aus? Hoffentlich stecke ich nicht einen Stab in eine eiternde Wunde!

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hallo Bernd! Schön, dass du an uns denkst. Das Grautier ist noch unterwegs. Der macht nur 3 km/h. Das dauert also noch. Ich hatte aber auch nicht dazu geschrieben, welches Jahr. Du musst dich noch etwas in Geduld üben. Bulgarien ist uns zwar eine Stunde voraus, die Uhren selbst ticken aber anders.

      Löschen