07.08.2016

WOHNEN IN BERLIN


Liebigstraße / früher Friedrichshain / heute Friedrichshain-Kreuzberg

Das mit dem "Wohnen im Grünen" in der Stadt hatten sie sich doch etwas anders vorgestellt. Gut, dass der nette Makler mit den falschen Zähnen es nicht "Leben an der Brandmauer" genannt hat, leuchtet ihnen ein. Aber für diesen Ausblick auch noch zahlen, nein Danke! Jetzt geht es vor Gericht, und ein kleines Schmerzensgeld sollte wohl auch drin sein, wozu hat man schließlich jahrelang Jura studiert.

PS: Manche Menschen passen immer noch mehr auf beim Handtaschenkauf als beim Kauf einer Immobilie.

Foto&Text TaxiBerlin

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen