25.07.2016

"FREUNDLICH, UNAUFFÄLLIG UND NETT"


Mit "freundlich, unauffällig und nett" würde ich die meisten meiner Fahrgäste beschreiben, und wahrscheinlich hätte keiner von ihnen etwas dagegen, genau so beschrieben zu werden. Möglicherweise gehörst auch Du zu den Menschen, die es gerne hören, wenn andere sie als "freundlich, unauffällig und nett" bezeichnen. Dagegen ist prinzipiell nichts einzuwenden. Obwohl, wenn ich's mir recht überlege, vielleicht doch. "Seien Sie richtig gemein, dann sind Sie wahr!" - Wer riet gleich nochmal dazu? Ich komm gerade nicht drauf. Weißt Du es? Vielleicht weißt Du dann auch, wer wem die "verlogene Fratze der Wohlanständigkeit" vom Gesicht reissen wollte? Auch das will mir partout nicht einfallen. Was ich mit Sicherheit weiß, ist, dass der Attentäter von Ansbach "freundlich, unauffällig und nett" war, selbst wenn er nie bei mir im Taxi gesessen hat.

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen