19.07.2016

EINMAL ZUR NIETZSCHE STRASSE


Seit Tagen bin ich nun unterwegs, um sie zu finden. Von der Logik her sollte sie in Zehlendorf sein, gleich bei der Schopenhauer, den er einen Lehrer nannte. Aber dort ist sie nicht. Marx, ein Zeitgenosse von Nietzsche, hat eine Straße und noch 'ne Allee dazu! Jetzt dürfte es schwierig werden, eine Straße nach Nietzsche zu benennen. Warum? Na wegen der Quote! Obwohl, Frauen kannte der wohl. Nur, welche taugt für den Straßennamen. Vielleicht seine Schwester Elisabeth? Oder doch besser die Lou? Der soll er immerhin eine Zwei-Jahres-Ehe vorgeschlagen haben. Zwei Jahre deswegen, bevor es langweilig wird. Überhaupt kannte sich der Nietzsche aus mit der Liebe ("Wo man nicht mehr lieben kann, da soll man - vorübergehen! -"), auch wenn sich das heute kaum einer vorstellen kann. Aber was wissen sie schon: Die Leute von heute? Im besten Fall nichts! Ich meine, wer weiß denn nun, wo die Nietzsche Straße ist in Berlin?

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen