29.07.2016

AM ANFANG WAR DAS GEDICHT


Gut, am Anfang war das Wort. Aber dann kam schon das Gedicht und das war von Böhmi. Danach kam der Putsch und der war so schlecht wie das Gedicht. Was jetzt kommt, interessiert uns nicht wirklich, denn wir hatten unseren Spaß und schließlich hält uns der Verrückte die Flüchtlinge vom Hals. Was wir aus der Geschichte lernen sollten, ist, dass schlechte Gedichte verheerende Wirkungen haben können.

Text TaxiBerlin

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen