24.06.2016

VON VERWEIGERTEN HANDSCHLÄGEN UND GRÜNEN RECHTSABBIEGEPFEILEN


Dass man ausgerechnet im Ostteil der Stadt auf die Verweigerung des Handschlags sensibel reagiert, ist keine Überraschung. Mit dem Handschlag verhält es sich wie mit dem grünen Rechtsabbiegepfeil. Beides kommt aus dem Osten, ist im wiedervereinigten Deutschland aber bestenfalls wohlgelitten. Das ist bekannt, und so gesehen hat die bilinguale Privatschule in Pankow bestenfalls ein Luxusproblem. Mein Problem ist auch nur, dass mir persönlich das Verbot, einer Frau die Hand zu geben, irgendwie rückwärtsgewandt erscheint, im selben Moment die erlaubte Vielweiberei aber wiederum fortschrittlich.

Zusammengefasst: Wenn sie der Frau nicht die Hand geben wollen, wieso wollen sie dann gleich mehrere von ihnen haben?

1 Kommentar:

  1. Ich glaube, das kann ich aufklären: Irgendjemand hat da Angst, die Frauen könnten ihm beim Handgeben selbige abschlagen und dann ihr damit erreichtes sexuelles Monopol teuer verkaufen! Was willst du denn noch machen ohne Hände?!

    AntwortenLöschen