29.04.2016

"HERR OBER, FÜR MICH BITTE DEN BERLINER!"


Oranienburger Straße / früher Mitte / heute Neue Mitte

Es war absehbar, dass eines schönen Tages die Zeit gekommen sein wird, wo der Berliner besser nicht mehr auf die Straße geht, denn irgendwas müssen sie schließlich essen, die lieben Gäste, die ihn Tag für Tag auf's Neue heimsuchen. Die Speisekarte ist auf Englisch, das war klar, zur Sicherheit übersetze ich sie, damit es auch der letzte Berliner versteht. Das Bein des Berliner Schweins, womit nur der Mensch gemeint sein kann, weil der Berliner bekanntlich keine Schweine hält (Hunde - ja! Aber keine Schweine!), mit Sauerkraut, pürierten Erbsen und Kartoffeln für 13,50 Euro ist sicherlich kein Schnäppchen, dafür aber in der Oranienburger, wo früher mal der Berliner Bär steppte ... Was ist eigentlich aus dem geworden?

Foto&Text TaxiBerlin

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen