24.01.2016

ZICKENALARM IM TAXI


Letzte Nacht war es mal wieder so weit: Extremster Zickenalarm bei mir im Taxi. Dabei waren die beiden nur zu zweit, was für einen Zickenalarm aber mehr als genug ist. Ich weiß gar nicht mehr, worum es ging. Mit Sicherheit war es irgendeine Banalität. Um mehr geht es ja heute kaum noch. Mich würde das auch nicht stören, wenn es nicht wissenschaftlich erwiesen wäre, dass man nicht absichtlich weghören kann. Das ist so, auch wenn viele das nicht wissen. Es war also Notwehr, dass ich irgendwann "Jetzt einfach mal Klappe halten!" dazwischen brüllte. Das war gar nicht so einfach, da den richtigen Moment zu finden, das kannst du mir glauben. Genau genommen habe ich was anderes gebrüllt, und zwar "Schnatt ab!", was heute aber kaum noch jemand versteht, weil keiner mehr "Schnatterinchen" kennt, so auch die beiden Zicken bei mir im Taxi. Dabei gibt es "Schnatterinchen" auch heute noch - "Kannste glooben!", und zwar im Fanartikelladen von ARD (öffentlich/rechtlich - also auch von deinem Geld!) am Reichstagufer. Und obwohl die beiden Tanten weder "Schnatterinchen" noch "Schnatt ab" kannten, hat das Brüllen gewirkt. Im Prinzip ist es auch egal, was man brüllt - Hauptsache laut!

PS: Überlege mir "Schnatterinchen" für mein Taxi zu kaufen. Kann mich nur nicht entscheiden ob einmal das große Modell für 14,99€ (statt 15,95€!) oder besser zwei kleine für je 6,99€ (statt 7,95!).

Text TaxiBerlin

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen