13.01.2016

WARUM RAINER BRÜDERLE WAHRSCHEINLICH DIE GANG BANG SILVESTER PARTY VERPASST HAT UND WAS TAXIMETROW DAZU SAGT ...


Weil TaxiMetrow, der Fahrgastzähler vom Balkan, der es irgendwann noch bis zum Fahrgastbeförderer schaffen will, das Ganze in Berlin, gerade wenig zu tun hat, kann er sich mehr mit anderen Dingen beschäftigen, was grundsätzlich gut zu heißen ist, betreffen sie doch seine neue Heimat, oder was TaxiMetrow dafür hält. Das mit der "Gang Bang Party" ist übrigens nicht von TaxiMetrow, sondern von Alice Schwarzer, bei der es ganz genau "Gang Bang Party rund um den Kölner Hauptbahnhof in der Silvesternacht" heißt, so viel Zeit muss sein. In Berlin gab es so etwas früher auch einmal, lange ist es her, und es hieß hier auch anders, nämlich "umsonst & draußen".

Was Alice Schwarzer angeht, so ist sich TaxiMetrow sicher, dass er bei der Person immer und auch von sich aus auf die empfohlene Armlänge Distanz achten würde, was aber nicht bedeutet, dass er nicht auch mal was, was die Dame so schreibt, näher an sich heran lässt. Das mag uns widersprüchlich erscheinen, ist es aber keineswegs. Dazu muss man wissen, dass TaxiMetrow wegen seiner Herkunft vom Balkan nicht automatisch ein Macho oder Patriarch ist, der was gegen Feministinnen oder Schwule hat. Immerhin haben TaxiMetrows Landsleute neulich erst den selbsternannten "Super-Gay" Aziz auf Platz 21 der Größten aller Zeiten gewählt. Warum sollte er da keine Artikel der selbsternannten "Super-Emanze" Schwarzer lesen ...

Doch zurück zur Frage (Titel) und zu Rainer Brüderle, von dem auch TaxiMetrow spätestens seit dem 24. Januar 2013 weiß, und zwar deswegen, weil es in der Zeitung stand, aber auch, weil noch am selben Tag ein Aufschrei durchs Land ging, den TaxiMetrow bis heute nicht wirklich verstanden hat, das muss der Ehrlichkeit halber gesagt sein, denn es ist die Wahrheit, weswegen TaxiMetrow sich jetzt fragt, warum nun ausgerechnet Rainer Brüderle, der sein Interesse an knackigen Frauenkörpern bereits vor knapp drei Jahren, also rechtzeitig, öffentlich gemacht hatte, die "Gang Bang Party rund um den Kölner Hauptbahnhof in der Silvesternacht" verpasst hat.

Erster möglicher und auch wahrscheinlicher Grund ist, da ist sich TaxiMetrow sicher, dass der Rainer nichts von der Party wusste. Weiterhin wahrscheinlich ist, dass es dem feinen Rainer zu kalt war, außerdem noch draußen, wo er doch lieber an der Hotelbar rumhängt. Mit Sicherheit spielt auch der Umstand eine Rolle, dass Übergriffe in der Regel im persönlichen Umfeld, beispielsweise von Politiker auf Journalistin oder auch umgedreht, stattfinden, was hier aber nicht gegeben war. Sehr wahrscheinlich ist auch, dass der Rainer auf den Karneval, wenn nicht gar auf das Oktoberfest wartet, bis er das nächste Mal zuschlägt, nicht zuletzt der Dirndl wegen.

Da, wo TaxiMetrow herkommt, werden das Alter und auch die Alten, wozu Rainer Brüderle ohne Frage gehört, ja noch geschätzt und auch geachtet, weshalb es TaxiMetrow schwer fällt, darüber zu sprechen, und doch muss es auch sein. Eine Brille hatte der Rainer ja schon damals, also vor drei Jahren, getragen, und möglicherweise braucht er nun auch noch ein Hörgerät, wer weiß. Was auf jeden Fall helfen würde, und hier sind TaxiMetrow und ich uns ausnahmsweise mal einig, dass wäre ein Aufschrei, der auch mal an die ältere Generation denkt, ihr den Respekt zollt, den sie verdient hat, und deswegen einfach früher kommt, am Besten, bevor irgendetwas passiert ist.

Text TaxiBerlin

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen