23.12.2015

DIE WELT, WIE WIR SIE KENNEN (FORTSETZUNG)


Ich hatte gestern geschrieben, dass uns eine interessante Zeit bevorsteht, in der sich jeder von uns bewähren kann, was einige nicht verstanden haben, weswegen ich es erklären will, die Frage ist nur wie? Ich meine ..., es soll ja auch jeder verstehen ... hm, wie könnte ich das jetzt wieder machen ..., lass mich überlegen ..., vielleicht anhand eines Beispiels ..., ja ... das könnte was werden ..., aber ich warne gleich mal vor ..., es ist nur ein blödes Beispiel ..., wirklich nicht mehr ..., aber auch nicht weniger ...

Der Deutsche reist gerne und viel, und möglicherweise gehörst auch du zu diesen Globetrottern, die sich gerne und überall, im Ausland dann wohlgemerkt, zum Kaffee und auch zum Essen danach einladen lassen, oder sich gar mit kleinen Geschenken beschenken lassen. Leider gibt es jede Menge Landsleute, die dies nur allzu gerne tun, natürlich nur, um nicht unhöflich zu sein, das ist klar. Ich behaupte allerdings, an erster Stelle deswegen, weil die Wahrscheinlichkeit, sich für die angenommenen Einladungen und Geschenke, wie es sich gehört, revanchieren zu müssen, gegen Null geht.

Das wird in der neuen Zeit anders sein, zum Teil ist es das bereits, und ich freue mich jetzt schon auf die vielen Begegnungen hier bei uns, wo jeder beweisen kann, dass er wirklich ein guter Gast ist, nichts weiter sind wir auf Erden, der weiß, was sich gehört, wenn man eine Einladung oder ein Geschenk angenommen hat, nämlich eine Gegeneinladung oder ein Gegengeschenk. Peinlich genug, darüber schreiben zu müssen, aber vielleicht ist die von Mutti ausgesprochene Einladung in diesem Sommer so zu verstehen.

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen