12.12.2015

DIE ANGST VOR DEM GESCHRIEBENEN WORT


Die Angst vor dem geschriebenen Wort gibt es wirklich, es ist keine eingebildete Krankheit und sie heißt auch nicht Stenophobie - Stenophobie ist etwas anderes. Dass kaum noch jemand die Angst vor dem geschriebenen Wort kennt, liegt daran, dass heute jeder alles sagen und auch schreiben kann, was aber niemanden interessiert, weil es nie so gemeint ist, wie es gesagt oder geschrieben war, was den Vorteil hat, dass man ganz offen über die Gründe für die Angst vor dem geschriebenen Wort sprechen und auch schreiben kann, die nicht in den Genen liegen, wie bei manch anderer Krankheit, sondern in unserer Natur, und dort vor allem an der Faulheit und Feigheit ängstlicher und schwächlicher Charaktere. Das ist die Wahrheit.

Foto&Text TaxiBerlin

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen