20.10.2015

DARF TAXIBERLIN DAS?



"Ich schwöre es, bringt mich zum Hotel ..."

Die Frage, ob TaxiBerlin dieses Video auf seiner Seite veröffentlichen darf oder nicht, zu beantworten, muss ich anderen überlassen. Ich habe wichtigeres zu tun, denn er Herr mit der Sonnenbrille ist offensichtlich auf der Suche nach einem Taxi, das ihn in sein Hotel bringt. Da kommen mein Taxi und ich ins Spiel, ob ich will oder nicht.

Beginnen wir mit dem unwichtigen, und zwar damit, dass der Herr mit der Sonnenbrille etwas laut spricht. Damit kann ich umgehen, denn in meiner Auszeit, und das meinte ich auch mit raus aus der Komfort-Zone, sprechen die Menschen immer - also wirklich immer! - sehr laut. Das Wort "sagen" existiert dort gar nicht. In der Auszeit wird, das ist jetzt kein Scheiß, immer und überall nur "geschrien".

Dank meiner Auszeit bin ich bestens vorbereitet auf diesen Fahrgast. Dass er aus dem Irak nach Deutschland fand, nachdem er vorher noch kurz in Norwegen war, dann aber in Berlin die Straße nicht findet, wo sein Hotel steht, verstehe ich zwar nicht wirklich, ist für mich als Taxifahrer aber auch irrelevant, solange die Fahrt bezahlt wird.

Genau genommen ist es für mich also von Vorteil, immerhin eine zusätzliche Fahrt, wenn sich jemand, egal wer, hier in Berlin nicht auskennt, solange nur irgendjemand die Fahrt bezahlt. Es mag sich hart anhören, aber für mich als Taxifahrer wäre es wirklich das beste, wenn sich an diesem Zustand auch so schnell nichts ändern würde.

Apropos bezahlen: Dass jetzt auch Putzfrauen bezahlt werden, die in den Unterkünften für Ordnung sorgen, lässt mich hoffen, auch wenn ich persönlich mehr für Deutschlehrer dort bin. Die können sich aber auch melden, also zum Unterrichten jetzt, allerdings ehrenamtlich.

Video YouTube
Text TaxiBerlin

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen