04.10.2015

AUSZEIT STRASSEN


So sehen sie aus ...

Auch in der Auszeit gibt es Strassen, das war klar. Dass diese etwas anders aussehen als bei uns, war auch klar. Das liegt daran, das die Auszeit auch in Sachen Strassen etwas am Rand ist. Das ist nicht schön. Und das sage ich nicht nur als Berliner Taxifahrer, für den Strassen der Anfang aber auch das Ende sind.

Vielen Menschen in der Auszeit am Rande Europas geht es da ganz ähnlich. Zugegeben - nicht allen. Aber das war auch nicht zu erwarten. Dafür greifen einige - wenngleich wenige - Auszeit Menschen zur Eigeninitiative. (Welch schönes Wort!) Die besteht darin, das ein jeder auf die Strasse wirft, was er gerade hat.

Mein Nachbar zum Beispiel ist ein richtiger Strassenmeister, von dem ich eine Menge gelernt habe. Unter anderem, dass man das Fundament mit Äpfeln macht, die Oberfläche aber mit Nüssen.
Leider ist ein Strassenmeister hierzulande nicht "weisungsberechtigt", weswegen viele Strassen so bleiben, wie sie sind (Foto).

Foto&Text TaxiBerlin

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen