30.09.2015

AUSZEIT SCHNAPSBRENNEN


So sieht' aus ...

In der Auszeit hat es einige Tage geregnet. Die Zeit haben die Auszeit Menschen, nicht alle, zum Schnapsbrennen genutzt - so auch ich. Über das Schnapsbrennen hatte ich schon mal an dieser Stelle geschrieben. Darum soll es jetzt nicht gehen, sondern um folgendes:

Meinen Auszeit Schnaps, knapp dreißig Liter allerfeinsten Stoffes, beabsichtige ich bei mir im Taxi anzubieten. Dabei geht es mir nicht darum, irgendein Geschäft zu machen. Das nicht. Das Geschäfte machen überlasse ich anderen. Da gibt es Bedürftigere als mich.

Ich werde meinen Auszeit Schnaps in meinem Taxi in Berlin für lau anbieten, weil genau dort, zumindest in das mein Eindruck, immer mehr Menschen auf der Suche nach etwas wahrem, echten und reellem sind. Die Leute haben einfach die Schnauze voll von Geschmacksstoffen und diesem ganzen E "hastdunichtgesehn".

Warum und weshalb das so ist, kann ich nur vermuten. Vielleicht schreibe ich bei Gelegenheit auch mal darüber. Jetzt habe ich keine Zeit. Der Auszeit Himmel zieht sich gerade wieder zu, und da kann man hier bekanntlich nur EINS machen ...

Foto&Text TaxiBerlin

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen