04.07.2015

ENDLICH SOMMER


Sogar in Berlin

Endlich gibt es ein neues Thema in der Stadt. Eins, wo wirklich jeder mitreden kann. Und nicht nur das. Jeder darf auch eine eigene Meinung dazu haben, denn jeder ist informiert. Meistens sogar gut, was nicht selbstverständlich ist. Oft werden ja Themen thematisiert von Leuten, die gar keine Ahnung haben, also vom Thema jetzt.

Eigentlich wollte ich nochmal was über das Klagenfurter Kasperle Theater schreiben, was aber nicht geht. Wer schreibt schon bei Hitze, und dann auch noch gut? Das meiste bei Hitze geschriebene ist bestenfalls Banal. Banal scheint überhaupt gerade DAS Wort zu sein, und seine Steigerung: Banaler und Bachmann - mit und ohne Preis.

Mein Spiegel verrät mir, dass heute nicht mehr 1998 ist. Aber wie war der Sommer 1998? Wahrscheinlich nicht so heiß wie der heute, denn das Sommerhaus gab's erst später, wenn überhaupt. Berlin soll kein Ort mehr für Menschen sein, die alle Zeit der Welt haben. Das ist klar. Bei der Hitze! Aber warum abhetzen, wenn man gar nichts vor hat?

Meine Taxe hat zwar Klimaanlage, aber ich schalte sie nicht ein. Das ist schlimm, meinen meine Fahrgäste, denen ich erzähle, dass sie kaputt wäre. Klimaanlage sei so wichtig wie Aspirin, sagen sie, was stimmen mag. Aber warum immer gleich irgendwas schlucken oder irgendeinen Knopf drücken, wenn es mal nicht so läuft wie gedacht.

Warum nicht mal was anderes machen? Was anderes? Was soll das sein? Natürlich kennen sie das andere nicht. Wie denn auch? Sie kennen ja nicht mal das, was sie denken zu kennen. Facebook, Twitter, Clouds und wie das alles heißt. Überall müssen sie sich präsentieren, und das permanent, gleich und natürlich sofort.

Andere müssen das "nur" aushalten. Wobei aushalten gar nicht schlecht ist. Gut, man muss nicht alles aushalten. Manchmal hilft auch ausschalten. Aber aushalten ist prinzipiell der richtige Weg, denke ich. Beispielsweise das kleine Kopfweh. Warum nicht mal 'en kalten Waschlappen drauf und aushalten. Und dann natürlich die Hitze. Wieso die nicht einfach mal aushalten? Ohne Klimaanlage. Ohne Ventilator. Ohne jemandem, der einem ständig kühle Getränke servieren muss. Cool kann man auch ohne Sonnenbrille sein.

E i n f a c h m a l a u s h a l t e n .

Foto&Text TaxiBerlin

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen