06.06.2015

VOLXKÜCHE FRIEDRICHSHAIN


So sieht sie aus!

Mir passiert es regelmäßig, dass ich beim Arbeiten das Essen vergesse. Klar, ich komme viel rum und auch überall hin, aber irgendwo auszusteigen, um einen Imbiss zu nehmen, ist eine andere Geschichte. Manch ein Taxifahrer hat Angst, deswegen eine Fuhre zu verpassen. Mir ist das egal. Ich sorge mich mehr um den Imbiss, denn die sind in Berlin oft schlecht. Dann lieber nichts essen, als mit schlechten Essen im Magen durch die Gegend fahren.

Gestern war es nun so, dass ich so lange herumgefahren bin, dass es fast schon egal war, was ich zu mir nehme, denn das Essen würde sowieso sofort verdaut werden und nicht lange irgendwo rumliegen. Ehrlich gesagt stand mir der Sinn nach einem von diesen fettigen Dönern mit durchgedrehtem Fleisch, oder was immer es sein mag. Blöderweise war ich gerade in der Simon-Dach-Straße unterwegs, die zwar sehr voll war, wo es aber keinen fettigen Döner gibt.

Das scheint eine echte Marktlücke zu sein. Wer nicht weiß, was er machen soll, macht Döner in der Simon-Dach, aber dieser fettige mit dem durchgedrehten Fleisch muss es sein. Da es ihn, wie gesagt, dort nicht gibt, musste ich ausweichen, und weil ich sehr hungrig war, durfte es nicht weit sein. Zum Glück fiel mir ein, dass es in der Rigaer irgendwann mal Volxküche gab, was aber lange her ist.

Den Laden gibt es immer noch, und komischerweise war gestern besagte Volxküche. Wer nicht weiß, was Volxküche ist: Da kochen normale Leute für normale Leute für wenig Geld. Das ganze mit Selbstbedienung, ist schließlich nicht "Wünsch dir was!" Früher kochte in dem Laden auch mal ein kleiner Inder, und was der kochte, war besser als das, was es bei den meisten Berliner Indern gibt.

Den kleinen Inder gibt es nicht mehr, weswegen ich auch verraten kann, wo es noch Volxküche gibt. Es ist der "Fischladen" in der Rigaer. Behalt es aber bitte für dich, denn ich will da auch morgen noch in Ruhe essen. Sonst kann ich ja gleich in die Simon-Dach-Straße gehen. Bevor ich's vergesse, gestern gab es panierte Aubergine mit Kartoffeln, Salat und Tzatziki mit wahnsinnig viel Knoblauch.

Alles zusammen übrigens für 2,50€, falls mal jemand Volxküche ausprobieren will. Mir ist sie auf jeden Fall sehr gut bekommen, aber ich war auch richtiggehend ausgehungert. Insbesondere der viele Knoblauch hat mir gut getan. Auf jeden Fall besser als das viele Fett vom fettigen Döner! Das bestätigten mir später auch Fahrgäste von der Simon-Dach, aber was wissen die schon von fettigen Dönern ...

Foto&Text TaxiBerlin

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen