18.06.2015

FRAU RAL 1015


Hackescher Markt / früher Mitte / heute Neue Mitte

Neulich stieg mir Frau RAL 1015 höchstpersönlich ins Taxi. Frau RAL 1015, wer sie nicht kennt, ist Hellelfenbein, die Farbe der Taxen. Die kann man gut finden oder auch nicht, streiten sollten man weder mit noch wegen ihr, denn mit der Farbe ist es wie mit dem Geschmack.

Frau RAL 1015 fand sich selbst selbstverständlich toll und wunderschön. Um genau zu sein, fand sie, dass sie die Schönste unter den Farben ist. Das war keine Überraschung. Wieso sollte es der Farbe anders gehen als dem Menschen.

Deswegen war es nur verständlich, dass Frau RAL 1015 eine Sache besonders stank, und zwar die, dass es hierzulande andersfarbige Taxen gibt. Ausgerechnet in Stuttgart, das müsse man sich mal vorstellen! Da, wo der Daimler herkommt, der Prototyp des Taxis.

Aber nicht etwa nur in Hellelfenbein, wie es sich gehört, sondern auch Schwarz- oder gar Silberfarbig. Zum Glück hatte Frau RAL 1015 Fotos dabei, sonst hätte ich es vielleicht nicht geglaubt. Es stimmt wirklich. In Stuttgart gibt es andersfarbige Taxis.

Aber was ist der Grund? Den kannte Frau RAL 1015 auch nicht. So konnten wir nur vermuten. Die Folie, mit Farbe wird heute nicht mehr gearbeitet, und auch das Bekleben sind nicht ganz billig. Und Stuttgart weit weg von Polen, jedenfalls weiter als von Berlin aus ... Aber letztendlich sind das nur Vermutungen.

PS: Meine nachträgliche Recherche ergab, dass, obwohl die Farbfreigabe in Stuttgart bereits vor vier oder fünf Jahren erfolgte, es dort bis heute nur ein (1) Pinkfarbenes Taxi gibt!

Foto&Text TaxiBerlin

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen