13.06.2015

"BERLIN DISNEYLAND"


Friedrichstraße / früher Mitte / heute Neue Mitte

Eigentlich wollte ich einen von diesen Sportwagen fotografieren, nur fahren die immer zu schnell, aber vor allem sind sie viel zu laut. Das kann einem mit der Pferdekutsche Marke "Eisener Gustav XXL" nicht passieren, oder zumindest fast nicht. Der erste offene Sportwagen tauchte im Prenzlauer Berg irgendwann im August '94 auf. So weit ich mich erinnere, hatte er ein Hamburger Kennzeichen, also HH. Sicher ist, dass wir mit billigen Bier auf der Bordsteinkante vor der "Kommandantur" gegenüber vom Wasserturm saßen, genauso wie auf dem Foto von diesem Artikel.

Der offene Sportwagen kam von der Prenzlauer Allee, aber eigentlich von HH für Hamburg, fuhr die Knaackstraße nicht einfach nur so entlang, sondern, wie es sich für einen offenen Sportwagen aus Hamburg, es hätte auch jede andere Stadt in West-Deutschland sein können, gehört, er hielt direkt vor unserer Nase an, ließ dabei seinen Motor aufheulen, brauste danach Richtung Kollwitzplatz ab, um dann dort - nach Bruchteilen von Sekunden - voll in die Eisen zu gehen.

"Der Eiserne Gustav XXL" (Foto) an sich ist leiser, seine Bier saufenden Fahrgäste erreichen aber problemlos die Phonzahl vom offenen Sportwagen, der seinerzeit wie gesagt aus HH Hamburg kam, aber eigentlich überall hätte herkommen können. Damals, vor der "Kommandantur" gegenüber vom Wasserturm auf dem Bordstein sitzend, lachten wir noch über die Irren aus Ha Ha Hamburg. Als gestern im Disneyland für Erwachsene und die es nicht werden wollen mal wieder der "Eiserne Gustav XXL" mit seinen grölenden Säufern oder saufenden Grölern auftauchte, lachte keiner mehr.

Wahrscheinlich war's zu traurig ...

PS: Wer wissen will, wie's damals war im Prenzlauer Berg und in Berlin Mitte, dem sei "Berlin Wonderland" wärmstens empfohlen.

Foto&Text TaxiBerlin

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen