24.05.2015

IM TAXI MIT ROBERT ZIMMERMANN


Vorm Seniorenheim

Robert Zimmermann, den meisten besser bekannt als Bob Dylan, lebt nicht nur noch, sondern hat auch noch heute Geburtstag. Der im Sternzeichen des Zwilling geborene "Greatest Songwriter Of Modern Times" wird 74 Jahre alt und wohnt, wenn er nicht gerade irgendwo auf der Welt ein Konzert gibt, in seinem eigenen Altersheim in Santa Monica eine halbe Stunde nördlich von Los Angeles.

Im Februar erschien Bob Dylans letzte Scheibe mit Coverversionen von Frank Sinatra Songs. Die Idee dazu hat Dylan seit den Siebzigern, das einzige Interview dazu gab er jetzt dem US-amerikanischen Seniorenmagazin AAPR. Die Songs klingen weder nach Dylan noch nach Sinatra, weswegen sie oft und gerne bei mir im Taxi laufen.

Dort "All Along The Watchtower" oder "Knocking On Heaven's Door" zu spielen, finde ich reizlos, denn die kennt jeder. Du musst Sachen auflegen, von denen keiner weiß, dass sie von Dylan sind. Zumindest mache ich das so. Bei meinen Fahrgästen kommt das meist gut an.

Das Mädchen letzte Nacht, das gut und gerne Dylans Enkeltochter hätte sein können, war da eine Überraschung, denn sie erkannte den Meister sofort. Das hinge mit ihren Eltern zusammen, erklärte sie mir, die viel Dylan hörten, und von denen die Weisheit stammt:

Wenn Du einen Song hörst, der dir gefällt, aber nicht weißt, von wem er ist, kannst Du mit ruhigem Gewissen behaupten, er sei von Dylan, denn in den meisten Fällen hast Du recht.

Foto&Text TaxiBerlin


Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen