26.05.2015

BLACK BOX TAXI BULGARIA


Ehrliches Taxi Bulgaria

Iwo, der Kollege aus Bulgarien, hatte eigentlich überlegt in Berlin Taxi zu fahren, dann aber doch Abstand davon genommen. Anfangs dachte ich, dass das an den vielen Straßen liegt, die er hier hätte lernen müssen. Dabei stimmt das gar nicht. Der Grund, warum Iwo lieber in Bulgarien Taxi fährt, ist, dass die Leute dort ehrlicher sind.

Das hört sich erstmal völlig verrückt an, auch für meine Ohren, weswegen Iwo und ich auch regelmäßig miteinander telefonieren, um der Sache auf den Grund zu gehen. Heute war es wieder so weit, aber nicht nur das. Iwo hatte meinen gestrigen Beitrag gelesen, sah aber das Problem, wie er sagte, ganz woanders.

Auch in seinem Land ist es ganz normal, dass die Leute auf die Zeitungen, die Reichen, korrupte Politiker und die Mafia schimpfen. Wenn sie aber eingeladen werden, egal ob zum Essen oder zum Interview, nehmen auch sie die Einladung natürlich an, das ist klar. Im Unterschied zu Deutschland reden sie danach aber nur Gutes über die Zeitung, den Reichen, den Politiker oder eben die Mafia.

Das wäre ja auch nur menschlich, denn der Mensch will beachtet werden, und das nach Möglichkeit von Leuten mit Geld oder mindestens mit Einfluss, denn er ist nun mal gierig, zumindest die meisten. Aber dann gehört es sich auch, danach gut davon zu reden, immerhin hat man zu Essen, manchmal auch Geld, oder eben, im Falle eines Interviews, immerhin Fragen gestellt bekommen, die man beantworten durfte.

In Deutschland wäre das anders, da war sich Iwo sicher. Aber nicht einfach nur anders, sondern vor allem unehrlicher. Dort, also hier, wollen die Leute auch wahrgenommen werden oder zumindest für irgendwas Geld einstreichen. Wird ihnen dieser Wunsch erfüllt, beissen sie aber noch in die Hand, die ihnen diesen Wunsch erfüllt hat, und das versteht Iwo nicht.

Denn sie haben so viel dafür getan, endlich von dieser Hand wahrgenommen und beachtet zu werden. Über diese Hand im Nachhinein zu schimpfen, mag in Deutschland Mode sein, und mit der Mode zu gehen, ist auch nur menschlich, aber eben nicht ganz ehrlich. Was ich dazu gesagt habe? Erst einmal gar nichts! Aber je länger ich darüber nachdenke, desto mehr muss ich Iwo Recht geben, was ich aber gar nicht schlimm finde - ganz im Gegenteil!

Mir war diese Heuchelei hierzulande auch schon aufgefallen, hatte sie aber fälschlicherweise unter dem Begriff "Balkanisierung" abgehakt. Dass ausgerechnet der Balkan uns in diesem Punkt einen Schritt voraus sein soll, ist sicherlich unangenehm. Andererseits, und das ist die gute Nachricht, haben wir offensichtlich mehr mit dem Balkan gemein, als gemeinhin gedacht, denn auch unser Verhalten ist an erster Stelle eines: menschlich. Meint zumindest Iwo ...

Foto&Text TaxiBerlin

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen