02.04.2015

DER TROSTPREIS


Ein Geschenk meiner Krankenkasse

Normalerweise versuche ich Anwälte, Ordnungshüter und auch Ärzte zu meiden, was mir viele Jahre lang auch ganz gut gelungen ist, nur im letzten Jahr nicht. Da hatte ich so viele Termine, die meisten davon bei Chirurgen, wie in den zehn Jahren davor zusammen nicht. Das muss wohl auch meiner Krankenkasse aufgefallen sein.

Auf jeden Fall hatte ich heute obiges Schild von ihr bei mir im Kasten. Dem beiliegenden Schreiben entnehme ich, dass ich es beim krankenkasseninternen Wettbewerb, bei dem es darum geht, wer sich innerhalb eines Jahres am häufigsten unters Messer legt, immerhin auf Platz Vier geschafft habe, wofür es obigen Trostpreis gibt.

Foto&Text TaxiBerlin

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen