21.02.2015

"VERKEHRSTEILNAHME DURCH PARKEN"


Mit besten Grüßen vom Polizeipräsidenten

Da ich, ich hatte darüber geschrieben, wegen Schulter gerade aus dem Verkehr gezogen bin, wie man so schön sagt, ist es natürlich schwer, mir, was meine Teilnahme an ebendiesen angeht, irgendetwas vorzuwerfen. Das dachte ich zumindest bis gestern. Heute musste ich jedoch feststellen, dass der Herr Polizeipräsident und seine Mannen durchaus Mittel und Wege haben, oder mit anderen Worten: kreativ genug sind, mir selbst dann etwas vorzuwerfen.

Was ist passiert? Um ehrlich zu sein: Ich weiß es selbst nicht. Beim ersten Lesen dachte ich an einen Scherz. Dann, dass man sich bei der Polizei sorgt, ich könnte, wenn ich zu oft rausgehe, zu viel schlechte Luft einatmen, was ja auch stimmt. Endlich stieß ich auf den Hinweis in Klammern: "Verkehrsteilnahme durch Parken". (Wichtige Hinweise der Polizei stehen immer in Klammern, aber das nur nebenbei.)

Gut, dachte ich, das ist ja prinzipiell möglich, dass man selbst beim Parken am Verkehr teilnimmt. Ich will das wirklich nicht kategorisch ausschließen. Mit ein wenig Phantasie ist das durchaus machbar, und als Taxifahrer verfüge ich über genug Phantasie. Wie sollte ich sonst all die Fahrziele finden, die selbst die Fahrgäste nicht mal kennen. Nur, und damit möchte ich schließen, wie soll ich beim Parken am Verkehr teilnehmen, wenn ich nicht mal ein Fahrzeug habe?

Foto&Text TaxiBerlin

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen