18.02.2015

ERSTES DOLMUŞ TAXI IN BERLIN


Friedrichstraße / früher Mitte / heute Neue Mitte

Gut, ich würde jetzt nicht gleich so weit gehen und angesichts dieses Schildes im Taxi eines Kollegen von einer Turkisierung des Berliner Taxigewerbes sprechen. Das wäre nun wirklich des "Guten" zu viel. Obwohl man da auch vorsichtig, aber vor allem wachsam sein muss. Alles was auf "-isierung" endet, ist immer auch ein schleichender Prozess. Ich denke da beispielsweise an die "Globalisierung".

Der türkische Kollege am Friedrichstadtpalast versicherte mir, dass er mit dem Schild lediglich ein Stück Heimat in sein Berliner Taxi holen wolle. Natürlich fährt er auch weiterhin dort hin, wo seine Kundschaft hin will, und keine vorbestimmte Route, wie das Dolmuş Taxi in der Türkei, und wie sein Schild hinter der Windschutzscheibe vermuten lässt.

Es sei denn, die Fahrgäste wissen nicht wo sie hin wollen.

Du wirst lachen, aber das kommt öfter vor als man denkt. Und in dem Fall kann ich den Kollegen nicht nur verstehen, nein, ich finde seinen Ansatz sogar prinzipiell richtig und nachahmenswert. Ich meine, bevor ich mir anfange Gedanken zu machen oder mir gar meinen schönen Kopf zerbreche, wo die Herrschaften denn hinwollen könnten, fahre ich einfach eine bestimmte Strecke, und die sagen dann nur noch, wo ich anhalten soll, damit sie aussteigen können.

Foto&Text TaxiBerlin

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen