07.02.2015

EINFACH MAL ZUHÖREN



Hans-Joachim Maaz im Interview

Es ist immer ein gutes Gefühl zu den Guten zu gehören. Das ist klar. Wer ist schon gerne der Böse? Aber ist es nicht auch so, dass die Guten oft die größten Langweiler sind? Wer schaut sich schon Filme an, wo es nur Gute und keinen einzigen Bösen gibt? Also ich nicht!

So weit ich es verstehe, glauben die Guten, dass sich das Problem Pegida&Co erledigt hat. Ich denke das nicht. Ganz im Gegenteil. Ich bin mir relativ sicher, dass das nur ein Anfang war, und ein recht bescheidener dazu. Aber ich bin kein Prophet - Gott bewahre!

Eines der vielen Dinge, die ich im Taxi gelernt habe, ist zuzuhören. Das war ein jahrelanger Prozess und ist oft auch nicht einfach. Nicht einfach haben es manchmal auch Menschen wie Hans-Joachim Maaz, der vor einiger Zeit schon mal bei mir im Taxi saß und der wirklich was zu sagen hat, sich auch Gehör zu verschaffen.

Foto&Text TaxiBerlin

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen