10.02.2015

AUF DER STRASSE MIT HENRY MILLER


Big Sur / Kalifornien / USA

Was als kleiner Ausflug von meiner Serie "Die besten Berliner Toiletten" gedacht war, ist nun doch etwas mehr geworden, andererseits nicht genug, um daraus gleich eine neue mit dem Titel "Die besten Toiletten weltweit" zu starten. Auch deswegen kam mir Henry Miller gerade recht. Henry hat fast zehn Jahre als Aussteiger in Big Sur verbracht, wo sein erstes zu Hause das Lokal "Nepenthe" war, und wo Anfang des Jahres obige Aufnahme entstand.

Ausnahmsweise soll es heute mal nicht um die gewaltigen verchromten Armaturen (Foto) gehen, die die Amis an ihren Pullerbecken haben und von denen ich ein bekennender Fan bin. Manch einer ist Fan von Bayern München, ich bin Fan von amerikanischen Armaturen - warum denn nicht?! Ich kann es nicht oft genug wiederholen: Diese Armaturen sind so robust, dass man sie auch mit dem Fuß betätigen kann, vorausgesetzt man bekommt das Bein hoch genug. Die Benutzung, sowohl der Toilette als auch der Armatur, ist übrigens kostenlos, aber das nur nebenbei.

Doch zurück zu Henry Miller, der in Big Sur bald seine eigene Hütte in den Bergen bezog, vom Pazifik getrennt durch den Highway 1, der kurz zuvor fertiggestellt wurde, und der hier nur eine schmale Gebirgsstraße ist, auf der man besser nicht schneller wie 20-30 m/h fährt. Dass Henry etwas über Straßen geschrieben hat, mag den ein oder anderen überraschen. Henry hat auch nicht den Highway 1 am Pazifik gemeint, sondern eine Straße in New York, wo er aufwuchs.

Was Henry Miller über die Straße schreibt, ist an erster Stelle eine Metapher für, und eine Hommage an den Ort, an dem ich Tag für Tag das Geld auflese, mit dem ich meine Rechnungen bezahle, und die Geschichten (er)finde, die diesen Blog am Laufen halten:

Auf der Straße lernt man, was die Menschen wirklich sind; unter anderen Umständen oder später erfindet man sie. Was nicht auf der offenen Straße ist, ist falsch, abgeleitet, das heißt Literatur.
(Henry Miller, "Der vierzehnte Bezirk", 1936)

Foto&Text TaxiBerlin

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen