19.01.2015

"SIND SIE DAS BERÜHMTESTE TAXI VON BERLIN?"


Flughafen Tegel (TXL) - berühmtestes Taxi von Berlin freie Zone

Sie waren wegen der Modemesse in Berlin, und deren Besucher sind bekanntlich nicht immer unbedingt die Hellsten. Bei den Beiden war das ein klein wenig anders. Sie wussten zumindest, was sie nicht wollten, was im Normalfall mehr ist, als man erwarten kann.

Normalerweise wollen die Leute immer das Größte, das Beste oder mindestens das Teuerste. Dass das bei den Beiden anders sein würde, konnte ich nicht wissen, als ich ihre Frage wahrheitsgemäß verneinte. Gut, ich hatte im letzten Jahr etwas an meinem Bekanntheitsgrad gearbeitet. Aber das berühmteste Taxi von Berlin? Weiß Gott nicht!

Naja, auf jeden Fall hatte ich plötzlich diese Beiden gutaussehenden Frauen bei mir im Taxi, zu denen ich mal wieder wie Maria zum Kinde gekommen war, und wir kamen ins Gespräch, wie man halt so ins Gespräch kommt. Ich erfuhr, dass das berühmteste Taxi von Berlin ernannt wurde, und zwar von sich selbst, was ich ganz interessant fand, weil ich von einer solchen Möglichkeit noch nie gehört hatte.

Im Gespräch stellte sich heraus, dass für mich der Zug, berühmtestes Taxi von Berlin zu werden, definitiv abgefahren ist, aber nicht etwa deswegen, weil ich es bisher versäumt hatte, mich selbst zu ernennen. Es liegt vielmehr daran, dass ich mehr als eine Taxihalte in Berlin kenne, den Flughafen Tegel finde und meine Fahrgäste auch von zu Hause (oder von wo auch immer) abhole. Das mache das berühmteste Taxi von Berlin (warum auch immer) nämlich nicht.

Hm, das kam mir doch reichlich merkwürdig vor. Dass hieße ja dann, sozusagen im Umkehrschluss, dass das berühmteste Taxi von Berlin niemals für Uber&Co arbeiten könne, weil bei denen die Fahrgäste immer irgendwo abgeholt werden müssen, was mir die beiden nach kurzem Überlegen bestätigten. Plötzlich erschien der Umstand, dass das berühmteste Taxi von Berlin so oft und so leidenschaftlich gegen die Konkurrenz aus dem Internet anschreibt, in einem anderen Licht.

Ich war mir nicht sicher, ob das jetzt eine gute oder eine schlechte Nachricht war. Aber unabhängig davon: Was hatten die beiden genau und vor allem persönlich gegen das berühmteste Taxi von Berlin? Sie versicherten mir, dass es auf keinen Fall daran liegen würde, dass das berühmteste Taxi von Berlin Scheiße aussieht, auch wenn das Aussehen in der Modebranche, in der sie tätig sind, oft Alles ist.

Was war es dann, dass sie ausgerechnet das berühmteste Taxi für ihre Beförderung ausschlossen? Ich fand das irgendwie unfair, weil das Taxi, egal ob berühmtestes oder nicht, seinerseits die Pflicht zur Beförderung hat, der Fahrgast aber die freie Taxiwahl. Das berühmteste Taxi von Berlin tat mir jetzt irgendwie leid.

Komischerweise ging es den Beiden genauso, weswegen sie dem berühmtesten Taxi von Berlin auch schon Geld gespendet hätten, was mich wiederum etwas beruhigte. Gut, Geld ist nicht alles und wird auch oft überbewertet - gerade heute. Aber wenn jemand in Not ist, dann muss gezahlt geholfen werden. Das ist klar!

Unklar war immer noch, warum die beiden auf keinen Fall mit dem berühmtesten Taxi fahren wollten. Die Antwort war unerwartet einfach: Sie wollten zum Flughafen Tegel, den das berühmteste Taxi von Berlin bekanntlich nicht kennt, und hatten keine Lust auf Experimente ...

Foto&Text TaxiBerlin


Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen