29.01.2015

NEULICH BEIM DOKTOR


Im Arztregal

Normalerweise meide ich Ärzte, Juristen und auch Polizisten wie der Teufel das Weihwasser. Aber manchmal muss es doch sein, da muss ich hin, da geht es nicht anders. So auch neulich, wo ich mal was Neues ausprobieren wollte. Ich meine, wenn ich schon so selten gehe, dann muss es ja nicht immer derselbe sein. Deswegen ein neuer Arzt, natürlich mit neuer Schwester, das ist ja klar, bei denen ich mich sogleich gut aufgehoben fühlte, was nicht nur an der Postkarte (Foto) lag, die bei ihm im Regal stand, und die von mir hätte sein können. War sie aber nicht, weil ich ja noch nie bei ihm war. Auf jeden Fall war mein neuer Doc ganz meiner Meinung, seine Schwester übrigens auch, dass Gesundheit nicht nur körperliches, nein, auch geistiges und soziales Wohlbefinden ist. Der Rest waren dann eigentlich nur noch Terminabsprachen: Wann und wie lange?

Foto&Text TaxiBerlin

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen