02.01.2015

DER HEILIGE SILVESTER


TaxiBerlin als PartyPeople

Party People, von denen es mehr als genug gibt, zumindest in Berlin, und TaxiBerlin, der das hier schreibt, sind nicht gerade die dicksten Freunde. Wer hier regelmäßig ließt, weiß das. TaxiBerlins PartyZeit waren die Neunziger, in denen in Berlin bekanntlich alles möglich war. Verglichen mit damals ist das Leben heute hier langweilig und dröge, um mich mal vorsichtig auszudrücken.

Und so ist es kein Wunder, dass TaxiBerlin zum Party machen raus aufs Land irgendwo kurz vor Polen fährt. Eingeladen hat "Der ehrliche Künstler vom Boxhagener Platz", den man auf dem Boxi, wie das kleine Karree im Friedrichshain von den wenigen noch dort lebenden Eingeborenen liebevoll genannt wird, vergeblich sucht, denn der Künstler hat Berlin bereits vor Jahren verlassen.

Drogen gab es übrigens auf der Party keine, auch wenn obiges Foto dies vermuten lässt, und auch wenn man mal von dem bisschen Bier und Wein absieht. Dafür gab es lecker Essen, gute Musik und, das wichtigste, gute Leute. Was sind nun gute Leute, fragt sich jetzt der ein oder andere, der das liest.

Hm, wie soll ich das nun wieder erklären? Vielleicht fange ich so an: Die Leute dort waren irgendwie dreidimensional, womit jetzt nicht gemeint ist, dass sie nicht nur die beiden Themen Geld auf dem Konto und Klicks im Internet hatten, das ist ja klar. Dreidimensional meint eher, dass sie irgendwie auch zum anfassen waren ...

Foto&Text TaxiBerlin

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen