07.12.2014

IM TAXI MIT ADAM UND EVA


Scheibe / beschlagen / mit Skizze

Eigentlich war ich auf der Durchreise in die City, aber wenn jemand winkt, halte ich natürlich an, auch wenn ich manchmal selbst nicht genau weiß, wo ich gerade bin. Das ist nicht selbstverständlich. Manch ein Kollege, wohl eher "Kollege", fährt da stur weiter, wobei mir nicht klar ist, ob er die Hand nicht sieht oder nicht sehen will, weil es oft nur 'ne Kurzstrecke (auch bekannt als Kotzstrecke) ist.

Nicht so in meinem Fall, da ging es nach Polen, oder zumindest bis zur Grenze nach Frankfurt/Oder. Von dort aus wollten die beiden zu Fuß weiter, Adam aus Polen und Eva aus Weißrussland. Sie kamen aus dem Insomnia, einem Swinger-Club in Alt Tempelhof, und sprangen mir am Tempelhofer Damm in den Wagen. Mir sollte es Recht sein. So oder so eine lange Fahrt, auf der so einiges passieren kann.

Und so kam es dann auch. Adam war schon mal verheiratet, was im katholischen Polen noch immer eher die Ausnahme als die Regel ist. Eva war somit nicht Adams erste Frau, was mich einigermaßen überraschte, weil das doch sogar im Buch der Bücher schon so steht. Aber Adam wusste es besser.

Auch Adam, also der in der Bibel, hatte vor Eva schon 'ne andere Frau gehabt, und zwar Lilith. Ich war einigermaßen überrascht, glaubte ich mich doch halbwegs Bibelsicher. Schuld daran, dass wir hierzulande von Lilith nichts wissen, ist übrigens Luther. Der hat den Hinweis auf sie, den es im hebräischen Text gibt, weggelassen: "Dieses Mal" - so Adam im Original - "Bein von meinem Bein."

Was war nun aber mit dieser Lilith? Wieso hat es mit ihr nicht funktioniert? Das interessierte mich persönlich! Dazu sage die Bibel nichts, klärte Adam mich auf. Und mit seinen eigenen Erfahrungen wollte er nicht rausrücken. Das verstand ich, immerhin saß Eva, seine zweite Frau, neben ihm. Aber die Fahrt war lang, und Polen weit, auf jeden Fall weiter, als man manchmal so denkt, und uns gingen die Themen aus.

Eva, seine zweite Frau, wisse sowieso bescheid. Und warum sollte es der Berliner Taxifahrer nicht erfahren?! Lilith, seine erste Frau, wäre eigentlich nicht verkehrt gewesen, meinte Adam nun. Nur, sie war ihm etwas zu eigensinnig - damals. Beispielsweise hatte sie keine Lust, beim gemeinsamen Sex immer nur unten zu liegen, was sogar Adam verstand - jetzt. Eva sowieso.

Beim zweiten Mal wollte Adam es besser machen, aber vor allem anders. Er wollte ihr, nun Eva, die Freiheit geben, die er Lilith nicht geben konnte, und die er für sich selbst sowieso beansprucht. Damit meine er nicht nur andere Stellungen, sondern auch andere Partner. Und deswegen der Swinger-Club, das leuchtete mir ein.

Diesmal wäre es nicht so gut gewesen, zu viele Solo-Männer, und allesamt bedauernswerte Gestalten, die offensichtlich nicht ohne Grund alleine sind. Komisch nur, dass die soviel Geld bezahlen und nicht einfach ins Bordell gehen. Gut, einige von ihnen hätten auch was gemacht im Club, aber mit Frauen, die schwer nach Professionelle aussahen, was offiziell gar nicht gestattet sei.

Letztes Mal sei es um Welten besser gewesen. Da seien mehr Paare da gewesen, und auch viele jüngere, was sonst eher die Ausnahme sei. Eins von den jungen Paaren, sie kannten sich offensichtlich noch nicht so lange, hätte die beiden echt beeindruckt. Es wäre schön gewesen, einfach mit anzusehen, wie leidenschaftlich Sex sein kann. Lange hätten sie selbst im Bett davon gezehrt. Denn wer wisse das nicht, wie langweilig es dort mit der Zeit schon mal werden kann.

Den Partner tauschen, das komme bei ihnen übrigens nur ausnahmsweise vor. Dazu müsse mehr stimmen als die Optik. Ihnen ginge es vor allem darum, sich inspirieren zu lassen, und da wäre der heutige Abend eher zum Abgewöhnen gewesen. Und deswegen wollten sie so schnell es geht nach Hause, nach Polen. Sich langweilen können sie schließlich auch dort.

Ich habe mich nicht gelangweilt, ganz im Gegenteil. Ich hab' mal wieder was dazu gelernt. Die Geschichte mit Lilith kannte ich zum Beispiel noch gar nicht. Zum Schluss, das nur für alle Krämerseelen, gab's noch ein ordentliches Trinkgeld obendrauf. Da kennt der Pole aus Polen und seine zweite Frau nichts.

Also wenn Du mich fragst: Ich als Taxifahrer kann Swinger-Clubs empfehlen!

Foto&Text TaxiBerlin

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen