17.11.2014

MEIN TAG MEINE WOCHE MEIN LEBEN (FORTSETZUNG)


Heute in der Bibliothek

Normalerweise ist es Montags immer sehr voll in meiner Bibliothek, was wohl daran liegt, dass alle froh sind, nach dem Wochenende endlich mal wieder rauszukommen und was anderes zu sehen. Warum das heute nicht so war, ist schwer zu sagen. Es könnte mit dem gestrigen Totensonntag zusammenhängen, muss es aber nicht.

Immerhin hatte das zur Folge, dass es im Keller nicht nur genug gute Luft zum Atmen gab, sondern dass es insgesamt sehr übersichtlich war. Das war wohl auch der Grund, dass mir obiges Buch überhaupt auffiel. An sich kein schlechter Titel, aber das Werk selbst war nicht der Rede wert. Um ehrlich zu sein, ich habe bereits vergessen, worum es in ihm genau ging.

Andererseits ist das Ganze auch symptomatisch für unsere Zeit, und nicht nur was Bücher betrifft. Mehr Schein als Sein überall, die Verpackung wichtiger ist als der Inhalt. Selbst in meinem Taxi, was wohl auch daran liegt, dass viele Leute denken, Taxifahrer seien an erster Stelle arme Schweine, was auf einige durchaus zutreffen mag. Das will ich nicht bestreiten.

Andererseits soll es auch Taxifahrer geben, ich kenne keinen persönlich, die ganze Bücher schreiben. Da muss ich leider passen. Bei mir reicht es immer nur für ein paar Zeilen. Dafür aber mit Bild - immerhin! Bilder sagen bekanntlich mehr als tausend Worte, sagt man. Sicherlich hängt das auch von Bild ab.

Ich glaube zu glauben (auch schön, oder?), dass genau das die Intention zu diesem Beitrag war. Also falls jemand was geschrieben hat, wozu ihm kein Titel einfällt, dem helfe ich gerne mit einem Bild aus. Aber bevor sich jetzt gleich "Hinz und Kunz" meldet, bitte noch mal in sich gehen, ob das Geschriebene wirklich ein Foto Wert ist.

Foto&Text TaxiBerlin

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen