02.11.2014

JUST WANNA HAVE FUN


Oranienburger Ecke Neue Promenade / früher Mitte / heute Neue Mitte

Der Glaube kann bekanntlich Berge versetzen. Nur, woran glauben die Leute von heute? An den lieben Gott offensichtlich nicht. Gut, es soll ein paar geben, die an Allah glauben. Aber die kann man angeblich, obwohl der Islam seit Jahren auch offiziell zu Deutschland gehört, vernachlässigen.

Vielleicht ist die Frage "Woran glauben Leute?" auch verkehrt gestellt. Vielleicht sollte man besser fragen "Warum glauben Leute?" Darauf ist die Antwort vergleichsweise einfach: "Weil Menschen immer an etwas glauben!" Du glaubst mir nicht? Dann frage dich selbst: "Glaube ich wirklich an Nichts?"

Keine Ahnung, wie Du die Frage für dich beantwortest, aber ich habe bisher noch keinen Menschen kennengelernt, noch nicht mal im Taxi, der an Nichts glaubt. Konnte der Glaube früher Berge versetzen, so ist der heutige Glaube vergleichsweise banal. Möglicherweise ist das der Grund, warum kaum noch einer sagen kann, woran er glaubt.

Nach zwanzig Jahren im Taxi und unzähligen Gesprächen mit unterschiedlichsten Menschen (manchmal reicht auch einfach nur zuhören) kann ich sagen, dass Leute von heute vor allen an zwei Dinge glauben: "Geld und Spaß". Verbreiteter als der Glaube an Spaß ist der Glaube an Geld, wobei MEHR immer besser ist als WENIGER, weswegen sich heute auch immer mehr mit KAUFEN / VERKAUFEN (früher "aus Scheiße Gold machen", heute "aus Nichts Geld machen") beschäftigen. Für den Flaschensammler unter uns interessiert dagegen keine Sau.

Nicht, dass ich etwas gegen Geld oder gar Spaß hätte - Gott bewahre! Unklar ist mir allerdings, inwieweit uns der Glaube an Geld und Spaß, sieht man mal davon ab, dass alle immer nur mehr davon haben wollen, verbinden soll, wobei mit verbinden ein funktionierendes Gemeinwesen gemeint ist. Aber das nur nebenbei und auch nur für die, die noch nie etwas von einem Gemeinwesen gehört haben.

Möglicherweise bin ich zu Old-School, der es gerne etwas genauer wissen möchte. Beispielsweise die Geschichte mit der anderen Wange, die man hinhalten soll, nachdem man schon was auf die linke bekommen hat. Auch mit dem Rat, dass der Mann die Frau nach einem Streit erst ermahnen, und wenn dies nichts bringt, im Bett meiden soll, kann ich etwas anfangen.

Und genau diese "Handlungsanleitungen" (auch als Basis für ein funktionierendes Gemeinwesen) fehlen mir sowohl beim Geld als auch beim Spaß. Wozu Geld, wenn ich damit nur doof sein kann? Und wozu Spaß, wenn ich, falls er mal ausbleibt, das Handtuch werfe?

Foto&Text TaxiBerlin

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen